Gelesen im: Oktober, November und Dezember 2014

Da ist man mal ein paar Monate lang arbeitslos und schon hat man keine Lust mehr, den eigenen Blog wenigstens ein bisschen up-to-date zu halten.  Nun ja, viel zu erzählen hätte ich nun nicht gehabt, aber Zeit zum Lesen hatte ich genug und so hat sich die Zahl der Bücher, die ich gelesen habe, schon wieder etwass erhöht. Leider weiß ich nach der ganzen Zeit jetzt doch nicht mehr 100%ig, welche und wie viele es waren… aber ein paar bekomme ich sicher noch zusammen. Ok, wieder auch welche, die ich schon mehrfach gelesen habe, aber nun ja. So bin ich halt. Immerhin habe ich dieses Mal Harry Potter ausgelassen. Glaube ich.

Fertig:

Rick Riordan – Camp Half-Blood 2 – The Heroes of Olympus

Rick Riordan - The Heroes of Olympus: The Lost HeroAls allererstes war da natürlich das letzte Buch aus der „Heroes of Olympus“-Reihe von Rick Riordan, auf das ich ein Jahr lang warten musste. Der krönende Abschluss rund um die sterblichen Kinder der griechisches und römischen Götter, die man fast allesamt mal durchschütteln möchte, weil… na darum halt. Glaubt mir, sie hätten es verdient. Ohne jetzt in die Details gehen zu wollen, in Rezensionen bin ich einfach nicht (mehr) gut, das Buch und überhaupt die ganze Reihe ist grandios. Klar, an sich eher an Jugendliche gerichtet, aber meine Güte, ich lese auch Harry Potter und Hunger Games sehr gerne und das ist ja wohl nicht nur was für Kinder. Und auch wenn ich nicht mehr so sehr fanatisch auf schwule Geschichten stehe, konnte mein inneres Fangirl hier trotzdem ein bisschen quietschen, weil… na wieder darum. *kicher* Na, vielleicht schreibe ich ja doch irgendwann nochmal mehr darüber, aber solange ich generell wenig schreibe, muss das noch hinten anstehen. Ganz weit hinten.

Kurz bevor das Buch herauskam, hatte ich noch Zeit, aber keine Lust auf etwas Neues, also schob ich noch eine andere Reihe und ein paar Kurzgeschichten von Rick Riordan dazwischen, damit ich „drin“ blieb. Gleiches Universum, teilweise andere Götter usw., Hauptsache Rick Riordan.

Rick Riordan – The Kane Chronicles

Rick Riordan - The Kane Chronicles: The Red PyramidRick Riordan - The Kane Chronicles: The Throne of FireRick Riordan - The Kane Chronicles: The Serpent's Shadow

Rick Riordan – Kurzgeschichten

The Demigod Files, The Demigod Diaries, Son of Sobek, The Staff of Serapis

Diverse

Oliver Bowden - Assassin's Creed 01: Renaissance

Angefangen:

Jutta Profijt - Kühlfach 4Jon Duckett - JavaScript and JQuery: Interactive Front-End Web DevelopmentUnd dann hat sich auch noch ein Fachbuch dazwischen geschmuggelt. Sowas aber auch. Leider habe ich es im Kurs nicht ganz geschafft durchzuarbeiten, weswegen es seitdem auf meiner Wunschliste bei Amazon steht. Fachbücher sind aber auch immer verflixt teuer…

Wenn ich so drüber nachdenke, habe ich vielleicht doch nicht mehr so viel gelesen in der Zeit vor Weihnachten, da ich von Oktober bis Januar einen Programmiererkurs belegen musste und leider einen viel zu kurzen Weg dorthin hatte und sich lesen einfach nicht lohnte. Zu Hause hatte ich dann andere Dinge zu tun, oder wollte lieber Playstation zocken, weshalb ich eine Zeit lang eigentlich nur noch im Fitnessstudio gelesen habe, wenn ich mich auf Crosstrainer oder Fahrrad abrackerte.

Read More »

Pflanzt Gummibäume

Apropos Füherschein: ich habe ihn bestanden. Schon Anfang September, aber ich war hier ja schreibfaul, also kommt die Nachricht erst jetzt.

Ein bisschen hatte ich gehofft, dass ich es noch vor der Hochzeit Ende August meiner Schwester schaffen würde, weil ich partout keine Lust auf Zugfahren hatte und bekloppterweise plante, stattdessen mit einem Mietwagen zu fahren, aber „zum Glück“ bekam ich erst im September einen Termin. Vorher wäre ich aber auch nicht wirklich soweit gewesen… ich weiß bis heute nicht, wie ich die Prüfung dann überhaupt gepackt habe. Theorie 0 Fehler und Praxis beim ersten Versuch. Obwohl es laut meines Fahrlehrers ein paar Mal echt knapp war.. wie gesagt: keine Ahnung, wie ich es geschafft habe^^

Leider war ich seitdem nur noch ein Mal am Steuer und das hat jetzt nicht so dolle Spaß gemacht. Also, das Fahren an sich war ok, aber wenn man mit einem VW Golf Plus (Diesel, Schaltung) gelernt hat, dann ist ein Citroën C-Zero (Elextro, Automatik) ein Schritt nach ganz unten. Winzige Kiste, kein Motorengeräusch/-feeling und Automatik macht mir irgendwie auch keinen Spaß. Aber besser, als überhaupt keine Fahrerfahrung, was? *seufz*

Jetzt müsste nur noch ein Wunder geschehen, damit ich/wir uns auch ein eigenes Auto leisten können. Auch wenn mich immer alle für verrückt halten, wenn ich es sage, aber ich würde liebend gerne mit dem eigenen Auto meine Familie besuchen fahren. Denn da alle unbedingt weit weg und am (schön ruhigen) Arsch der Welt wohnen müssen, ist die Anreise mit Zug oder Bus immer teuer und nervig und man muss auch noch immer irgendwo abgeholt werden… das macht einfach keinen Spaß. Da fahre ich dann lieber knapp 7 Stunden (plus Pausen) mit dem Auto…

Read More »

Gelesen im: Juni, Juli, August und September 2014

Hmpf. Eigentlich wollte ich ja immer jeden Monat dokumentieren, welche ich Bücher ich gelesen habe, aber irgendwie war mir seit Anfang Juni nicht mehr so danach hier was zu schreiben. Und auch nicht soooo besonders nach lesen. Erst wurde mir (mal wieder) gekündigt, weshalb ich anderes im Kopf hatte, dann wollte ich irgendwie noch meinen Führerschein schaffen und zwischendurch kam auch noch die überraschende Hochzeit meiner großen Schwester hinzu und und und… irgendwas ist immer, was?

Deshalb wurden es doch wieder fast nur die üblichen Bücher, die ich schon X Mal gelesen habe. Aber es macht immer noch Spaß, ist neben meiner Playstation eine kleine Ablenkung… und weil die Veröffentlichung von Rick Riordans letztem Buch der „Heroes of Olympus“-Serie immer näher kam, habe ich die Bücher eben schon wieder gelesen.

Abgesehen davon hatte ich dann aber tatsächlich noch ein neues und zudem noch „echtes“ Buch in den Händen. Also in Sachen Fiktion jedenfalls, denn da hatte ich aus praktischen Gründen in letzter Zeit fast nur noch Ebooks „in den Händen“.

Fertig:

Sookie Stackhouse

Charlaine Harris - Sookie Stackhouse - 01 - Dead Until DarkCharlaine Harris - Sookie Stackhouse - 02 - Living Dead in Dallas

Rick Riordan – Camp Half-Blood 1 – Percy Jackson & The Olympians

Rick Riordan - Percy Jackson & The Olympians: The Lightning ThiefRick Riordan - Percy Jackson & The Olympians: Sea of MonstersRick Riordan - Percy Jackson & The Olympians: The Titans CurseRick Riordan - Percy Jackson & The Olympians: The Battle of the LabyrinthRick Riordan - Percy Jackson & The Olympians: The Last Olympian

Rick Riordan – Camp Half-Blood 2 – The Heroes of Olympus

Rick Riordan - The Heroes of Olympus: The Lost HeroRick Riordan - The Heroes of Olympus: The Son of NeptuneRick Riordan - The Heroes of Olympus: The Mark of AthenaRick Riordan - The Heroes of Olympus: The House Of Hades

Diverse

Jonas Jonasson - Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand

Read More »

Quote 56

„I can feel infinitely alive curled up on the couch with a book.“ – Benedict Cumberbatch

Read More »

Gelesen im: Mai 2014

Tja, das war wohl nix. Also, so gar nix. Das erste Mal seit langem, dass ich in einem Monat so wenig bis fast gar nichts gelesen habe. Das lag aber nicht an fehlender Lust, sondern vielmehr fehlender Zeit. Abgesehen davon, dass ich seit etwa Mitte April meinen Führerschein mache (werde ja erst 32) und alleine schon wegen Theorie- und Fahrstunden weniger Zeit hatte, kamen auch noch 2 Deadlines zu Projekten dazu. Alles in Allem habe ich seit Wochen wenig mehr getan als schlafen, fahren, arbeiten und essen. Das bisschen Freizeit zwischendurch war nicht der Rede wert, jedenfalls konnte ich mich da kaum noch aufs Lesen konzentrieren. Und so wurde es nur ein einziges Buch, was zusätzlich auch noch nicht-fiktiv ist, wie die meisten anderen Bücher, die ich lese:

Lydia Benecke - Auf dünnem Eis, die Psychologie des Bösen

Das Buch liegt schon eine ganze Weile bei mir rum, aber bisher war mir mehr nach Romanen. Die sind leichter zu lesen, auch wenn die meisten auf Englisch waren…

Der Juni (oh Gott, es ist schon Juni?) wird hoffentlich etwas ergiebiger. Wenn ich mich nicht komplett vor meiner „neuen“ PS3 verkrieche…

Read More »

Technik, die begeistert(e)

Ich fühle mich ja schon ein bisschen alt, wenn ich sehe, was Kinder der 2000er-Generation machen und sagen, wenn sie einen Walkman sehen… *lol*

Read More »

Was soll ich lesen?

Der April ist vorbei, der Mai hat schon angefangen und ich habe noch kein neues Buch am Wickel. Das gefällt mir nicht.

Ich habe es irgendwie zur Zeit sehr mit Buch-Reihen und ackere mich gerne am Stück durch alle Bände. Ist ein bisschen wie mit Serien, wenn sie schon etwas älter sind: wenn ich alle Zeit der Welt und kein Schlafbedürfnis hätte, würde ich auch 10 Staffeln am Stück gucken. Ich kann meistens nicht so einfach aufhören, wenn ich einmal angefangen habe.

Natürlich habe ich noch diverse Bücher herumliegen (real und virtuell), die ich mal angefangen habe und an sich weiter lesen könnte, aber irgendwie habe ich im Augenblick einfach keine Lust auf einzelne Bücher. Nun ist es nicht so, dass es einen Mangel an Buch-Reihen gibt, aus denen ich mich bedienen könnte, aber da gibt es gleich das nächste Problem: es gibt SO VIELE davon! Und ich kann mich nicht entscheiden -.-

  • Suzanne Collins – The Hunger Games (3) – Wiederholung
  • Anne Rice – The Vampire Chronicles (9?)
  • Terry Pratchett – Discworld (um die 40 oder so)
  • Eoin Colfer – Artemis Fowl (8)
  • George R.R. Martin – A Song of Ice and Fire (5?)
  • Charlaine Harris – Sookie Stackhouse (9?)
  • Kami Garcia – Beautiful Creatures (4)
  • Cassandra Clare – The Mortal Instruments/City of Bones (5)
  • Brian Lumley – Necroscope (15?) – Wiederholung, aber diesmal auf Englisch
  • Sir Conan Arthur Doyle – Sherlock Holmes
  • James Patterson – Women’s Murder Club (12)
  • Doctor Who (unzählige)

Und das sind nur die, die ich in die nähere Auswahl genommen habe. Teilweise habe ich davon schon ein paar Bücher gelesen, teilweise nur angefangen usw… Leider ist keins dabei, worauf ich mehr Lust als auf die anderen habe, wie es manchmal mit Harry Potter oder den Götter-Reihen von Rick Riordan der Fall ist. Die Bücher habe ich schon so oft gelesen, dass andere den Kopf schütteln würden, aber wenn ich Bock drauf habe, dann lese ich sie auch noch ein drölfhundertstes Mal. Aber jetzt habe ich mir erstmal ein Verbot auferlegt, weil ich die Bücher alleine in den letzen 12 Monaten schon jeweils 2-3 Mal gelesen habe und jetzt müssen auch mal andere Geschichten dran. Nur welche sollen es sein?

Read More »

Gelesen im: April 2014

Der April war irgendwie ein kleines bisschen stressiger als sonst. Auf Arbeit viel zu tun, neuer Kater, Geburtstag vom Schatz, Ostern, Führerschein*… da kam ich nicht wirklich viel zum Lesen. Auch, weil ich in letzter Zeit häufig den Regio zur Arbeit nehme und sich meine Fahrtzeit auf dem Hinweg doch um einiges verkürzt hat. Deshalb habe ich auch meine Reihe „ich lese was, was ich schon x mal gelesen habe“ fort… mehr oder weniger. Die Heroes of Olympus-Reihe habe ich jetzt erstmal wieder durch, aber Oktober (und damit das nächste/letzte Buch) ist ja nicht sooo weit entfernt. Weil es so schön passt, nehme ich gerade noch die Kane Chronicles-Reihe hinten dran, die in der gleichen Welt spielt wie alles um Percy Jackson herum. Außerdem fehlte mir da noch die zweite Kurzgeschichte, in der sich beide Reihen berühren… also doch nicht alles bekannt für mich.

Abgesehen davon hatte ich aber auch mal wieder Lust etwas zu lesen, was ich bisher nur angefangen, aber nie beendet habe. Zum einen waren da Klassiker wie Der kleine Lord oder Beauty and the Beast (nicht die Disney-Version), aber auch die halb-Biographie Catch me if you can, die vor Jahren mal mit Tom Hanks und Leonardo DiCaprio verfilmt wurde. Man kann nicht alles in dem Buch für bare Münze nehmen (der Ghostwriter hat sich wohl einige Freiheiten genommen), aber selbst ein Bruchteil von dem Inhalt ist schon beachtlich und fast zu unglaublich um wahr zu sein. Aber in jedem Fall sehr unterhaltsam und ich kann das Buch wirklich empfehlen. Natürlich im Original, wenn es geht, wie immer 🙂

Fertig:

Diverse

Rick Riordan - The Heroes of Olympus: The House Of HadesFrank W. Abagnale - Catch Me If You CanJeanne-Marie Leprince de Beaumont - Beauty and the Beast

Rick Riordan – The Kane Chronicles

Rick Riordan - The Kane Chronicles: The Red PyramidRick Riordan - The Kane Chronicles: The Throne of FireRick Riordan - The Kane Chronicles: The Serpent's Shadow

Angefangen:

 

Frances Hodgson Burnett - Little Lord Fauntleroy

*dazu später nochmal was 🙂

Read More »

Quote 54

„I try not to think. It interferes with being nuts.“ – Leo Valdez (Rick Riordan – Heroes of the Olymp)

Read More »